Rebranding…

Man kann sagen was man will, aber für mich ist dieses Anglizistenrebranding, das immer mehr um sich greift, zum Kotzen!

Nun bin ich weiß Gott kein Gegner der englischen Sprache, ganz im Gegenteil fühle ich mich der Sprache sehr verbunden und bestreite ungefähr 50-70% Meiner täglichen Kommunikation auf Englisch…

Aber warum zum Henker ist es nötig, dass Brise (ein Produkt, dass ich eh nie gekauft habe) nun „glade“ heisst, oder Raider „Twix“ oder…

Wobei… jetzt wo ich so überlege, als aus „Charmin‘ Comfort“ (dem Kolpapier mit dem Bären) Zewa Soft Samtweich wurde, fand ich das auch für’n Arsch….

Hmmm…. manchmal habe ich scheinbar einfach nur ein Problem mit Veränderungen….

2 Gedanken zu „Rebranding…

  1. Jau. Das wird sicher nicht besser – da können wir uns noch auf was gefasst machen. Aber nicht nur Anglizismen oder das denglisch – auch das Werbedeutsch ist zum weglaufen. Einer meiner Favoriten:

    „Semifrische Tortellini “
    Also, alter Scheisss neu Verpackt.

    „preBacked“
    Auch alter Scheiss, musste selber neu Aufbacken.

    „mit neuer Rezeptur“
    der alte Scheiss war zu teuer, jetzt mit weniger Inhalt der Gleiche Beschiss!

    Mit köstlichen Grüßen,
    yt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.