Sendung mit dem Elefanten

Bin ich doch die Tage morgens – zu fast noch nachtschlafener Stunde – mit meiner kleinen Tochter bei der „Sendung mit dem Elefanten“ auf KiKa gelandet…

Erst hielt ichs ja irrtümlich für die gute alte Sendung mit der Maus, aber nein, mittlerweile hat das kleine blaue Rüsseltier offenbar eine eigene Sendung – für die ganz kleinen wenn ich das richtig sehe – bekommen.

Was soll ich sagen, ich hab mir dann also 2-3 Beiträge interessiert angeschaut und war nahezu schockiert…

Angefangen hats ganz harmlos mit einem kleinen „Sketch“ gespielt von Anke Engelke. Handlung: Sie sitzt am Frühstückstisch und guckt auf einer Liste, ob sie denn alles erledigt hat, was sie an dem Tag erledigen muss.

Einer der Punkte war: Obst essen.

Was macht sie also, sie stopft sich eine komplette Banane – ohne Schale – in wenigen Sekunden in den Mund und spricht den Rest des Sketches nahezu komplett mit dieser Banane im Mund… von der Sache her nichts wirklich kritisches, aber pädagogisch dann doch auch nicht besonders wertvoll – außer vielleicht als Negativ-Beispiel – hat man doch als ich noch ein Kind war von den ach so bösen Eltern noch so schwer nachvollziehbare Dinge gelernt, wie nicht mit vollem Munde zu sprechen.

Nächster Beitrag: Ein kleines Kind will einen schönen bunten Drachen steigen lassen… ich wunderte mich noch über die schier exorbitante Größe des Drachen – verglichen mit dem Kind…

Ende vom Lied: Den Drachen lässt ein größeres Kind steigen, während sich das kleine Mädchen an einer Griffstange an den Drachen hängt und Meterhoch über der Erde schwebt… hier wirds imho schon kritisch – weckt das doch evtl. – bzw. höchstwahrscheinlich – einige Begehrlichkeiten diesen geradezu Jackass-tauglichen Stunt selber zu probieren bei den kleinen Zuschauern… Kinder: „Don’t try this at home!“

Dann noch ein kurzes Zwischenspiel: Zwei kleine Mädchen stehen auf einem Spielplatz und machen einen spaßigen Klatschreim (so einen kleinen Vers bei dem Man sich gegenseitig nach festgelegter Choreographie energisch in die Hände klatscht) – Ende des Reims, eines der Mädchen ballt die Hand zur Faust und rammt sie dem anderen gegen die Schulter, so dass diese in den Sand stürzt – es wird zwar gelacht und sie scheinen es im Nachhinein beide witzig zu finden – dennoch, so richtig gut kann ich das nicht finden.

Ich will wirklich nicht zu pingelig erscheinen… aber wir lassen unsere Lütte Deern sowieso nicht allzuviel vor den Fernsehen… und wenn, dann erwarte ich doch zumindest ein wenig Niveau, insbesondere von solch klassischen Sendungen wie der Sendung mit der Maus, der Sesamstrasse und ihren Ablegern… naja, letztendlich hat sich die Niveaulosigkeit dann wohl doch auch bis dorthin fortgesetzt und man muss wohl doch bei allen Sendungen als verantwortungsvolle Eltern stets neben den Kindern sitzen…

In diesem Sinne lg,

Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.