Totgesagte…. leben länger – Diaspora* Update

asteriskWow….

Was soll man sagen… Totgesagte leben länger!

Zum ersten Geburtstag des Communityprojektes beschert uns die Diaspora*-Community ein optisch dezentes aber gelungenes #Update zu Version 0.2.0.0.

Was bringt uns das Update? Nun, neben den Dingen „under the hood“, die ich kaum zu beurteilen in der Lage bin, gibt es einiges an sichtbaren Änderungen für die Nutzer.

Größte und auffälligste Veränderung ist der neue Single Post View, der Twittergleich erreicht wird, wenn man auf den Postzeitpunkt klickt. Wo vorher eine optisch sehr gefällige, aber praktisch unbenutzbare Großansicht prangte, lauert nun eine dezent gehaltene Seite im Look des gesamten Systems, in der Links das Posting gezeigt wird und rechts kommentiert werden kann. Außerdem werden rechts oben die bisherigen Interaktionen mit dem Beitrag angezeigt. Wer hat geliked? Wer hat kommentiert? Wer hat geteilt? Man hat sofort den Überblick.

Cool wäre hier als Verbesserung nur, wenn beide Seitenhälften voneinander unabhängig scrollen würden. So wie es jetzt ist, scrollt man beim herunter scrollen in den Kommentaren den eigentlichen Beitrag nach oben weg. Bei kurzen Beiträgen bedeutet das im Moment, dass man links nur noch Whitespace hat. Das stört nicht wirklich, der Platz wäre allerdings sinnvoller genutzt, wenn der Post dort einfach verharren würde.

Bei den Posts selber ist es nun so, dass die Funktionsschaltflächen, die vorher praktisch unsichtbar nur erschienen sind, wenn man mit der Maus genau darüber fuhr, jetzt erscheinen, wenn die Maus sich irgendwo über dem Beitrag befindet. Ein weiteres kleines aber feines Plus an Usability.

Nächster Punkt der auffällt, ist die Minifotogalerie im Profil. Diese findet sich nun unter dem Profiltext und erlaubt ohne viel Suchen den Zugriff auf die eigenen Fotos oder Fotos der eigenen Kontakte. Ganz nebenbei sieht sie einfach so aus, als wäre sie immer da gewesen. Passt perfekt!

Profile anderer haben darüber hinaus schicke, grüne Knöpfe spendiert gekriegt, mit denen man die Person direkt erwähnen oder per PM anschreiben kann. Außerdem zeigt diese Buttonleiste an, ob die Person mich in ihre Aspekte aufgenommen hat und mit mir teilt. Sehr schick!

Dann noch ein kurzer Blick auf die Mobile Browserversion und hoppla… da ist ein Löschen-Button bei den eigenen Beiträgen und Kommentaren… jippieee… diese Funktion hat bislang in der mobilen Version gefehlt. Das einzige, was nun in der mobilen Version noch fehlt, um sie „vollwertig“ zu machen, ist das Kontaktemanagement. Im Moment ist es nur im Web-Interface möglich, Aspekte zu sortieren und neue Kontakte hinzuzufügen. Einziger Behelf: Auto-Hinzufügen. So werden zumindest all die, die mich hinzufügen in einen Default-Aspekt gesteckt.

Und final kommt noch die Unterstützung für OpenGraph hinzu. OpenGraph ermöglicht, dass Links von Seiten, die dies unterstützen, in Diaspora* in ein eingebettetes Objekt mit Bild und Textausschnitt eingebunden werden. Ich habe die Funktionalität meinem Blog direkt mal zugefügt. Wenn es Diaspora* kann, mach ich auch mit.

Ich freu mich jedenfalls und empfehle allen, mal nen Blick reinzuwerfen…. das muss man ja mal gesehen haben!!

(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.