Bearbeitungsgebühren für Kredite – Mal was wichtiges…

Gerade, weil es uns auch selbst betrifft, hier mal kurz was wichtiges.

Schon vor im Mai 2014 wurde durch das BGH entschieden, dass die oft erhobenen Bearbeitungsgebühren für Kredite, insbesondere z.B. für PKW oder Immobilienfinanzierungen nicht rechtmäßig seien. Diese Gebühren beliefen sich gerne mal auf mehrere hundert Euro und sind in entsprechenden Verträgen extra ausgewiesen.

Bislang beriefen sich die Kreditgeber bei Rückforderungen für Verträge, deren Abschluß länger als 3 Kalenderjahre zurückliegen, allerdings auf die Verjährung von 3 Jahren und verweigerten gerne mal die Rückzahlung aus eben dieser Begründung.

Am 28.10. diesen Jahres hat nun das BGH erneut entschieden, und auf Grund der bis Dato unsicheren Rechtslage die Verjährungsfrist für solche Fälle auf 10 Jahre erhöht (Link zur Pressemitteilung des BGH). Wer also fleißig ist und seine Unterlagen ein wenig sichtet, kann hier mit einem simplen Schreiben (diverse Musterbriefe sind im Netz verfügbar, einfach mal „Musterbrief Kredit Bearbeitungsgebühr“ in die Websuche eingeben) viel Geld zurückholen. In unserem Falle haben wir vor wenigen Tagen erst eine Ablehnung erhalten, gestern segelte ein zweites Schreiben in unseren Briefkasten, in dem auf das Urteil vom 28.10. bezogen eine Rückzahlungszusage kam.

Wer nicht prüft und die paar Minuten für das Anschreiben investiert, ist selber schuld…

(Der Artikel dient rein der Information, mit den rechtlichen Hintergründen kenne ich mich nicht wirklich aus und kann da auch nicht beraten oder so.)

NACHTRAG: Das Geld ist da (Korkenknall!!), allerdings 1:1 der damals erhobene Betrag. Da sich bei den Zinsen allerdings gemäß dem durch Gerichtsurteile gestützte Zins (5% über Basiszinssatz gemäß gängiger Musterschreiben) bei wenigen Jahren schon auf einige hundert Euro belaufen kann, sollte man sich damit wohl nicht zufrieden geben. Wir haken nochmal nach…

Nachtrag 2: Bank 2 hat für einen 10 Jahre zurück liegenden Kredit umgehend zurückgezahlt inkl. Zinsen in Höhe von 5%. Das bedeutet insgesamt in diesem Fall ca. 70% mehr, als ursprünglich gezahlt. Ich hatte noch einen weiteren Autokredit ausgebuddelt, den ich 2004 oder 2005 mal abgeschlossen hatte.

Nachtrag 3: Bank 3 hat mit einem automatisierten Antwortschreiben reagiert. Wir haben noch 2 kleinere Sachen ausgebuddelt, einmal für eine Küche und einmal für ein nicht zweckgebundenes Verbraucherdarlehen, das ich vor einigen Jahren mal aufgenommen habe. Das automatisierte Schreiben sagt, dass auf Grund des hohen Andrangs nach dem Urteil die Bearbeitung dauert, und die Bank bei berechtigten Forderungen vorerst auf die Verjährung verzichtet bis 31.12.2015.

(No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.