Kurzer Gedanke…

Passen zu meinem gestrigen Post musste ich heute darüber nachdenken, dass ja manche Gemeinden mittlerweile Amtstitel gendern. Absolute Stilblüte dazu war ein Artikel von vor ein paar Jahren, in dem die Rede von einer Gemeinde war, die mangels sauberer neutraler Lösungen die Amtsbezeichnungen generell turnusgemäß im Geschlecht wechseln ließ, so dass es dort durchaus offiziell auch mal einen „Herrn Bürgermeisterin“ geben könnte.

Standard ist ja, zumindest bei Wahlen, heute zu schreiben „Wahl zum Bürgermeister/in“ oder eben das große Binnen-I „BürgermeisterIn“.

Wäre es aber, um den Genderwahnsinn auf die Spitze zu treiben, nicht konsequent, dann folgendermaßen zu gendern:

BürgerInnenmeisterIn oder Bürger/innenmeister/in?

(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.