Propylenglykol… mal wieder

dampfeGestern lief wohl einmal mehr ein aufklärender Beitrag zum Thema e-Zigaretten im TV, in einem unserer Öffis (eigentlich mag ich Öffis). Wie so oft zuvor wurde auf die potentiellen Gefahren hingewiesen, speziell das Wort „Propylenglykol“ schwang schwerwiegend auf der Zunger der Sprecherin, jener geheimnisvolle Stoff, der, ich zitiere frei „auch als Frostschutzmittel“ eingesetzt wird.

Ja, das ist richtig. Wir dampfen ein Frostschutzmittel. Propylenglycol wird übrigens auch als Reinigungsmittel benutzt in lebensmittelverarbeitenden Betrieben. Ach herrje, wir dampfen also ein Reinigungs- und Frostschutzmittel! Haben wir doch schon als Kinder gelernt, dass man Meister Proper und Auto-Frostschutz nicht verzehren darf!!

Was – mal wieder – nicht betont, geschweige denn gesagt wird, sind die anderen Einsatzgebiete von Propylenglycol, die das ganze vielleicht in einem ganz anderen Licht erscheinen lassen könnten… Ich habe mal gegoogelt, was für Produkte mit Propylenglycol es so gibt, ich werde keine Markennamen nennen, aber die Produktarten dürften für sich sprechen…

Also, was gibt es da?

Fangen wir mal an im Bereich Pharma und Körperpflege:

  • Augentropfen
  • Feuchtigkeitscreme
  • Zahncreme
  • Fuß-/Hornhautcreme
  • Waschemulsionen
  • Intimwaschlotionen
  • Pferdesalbe
  • Geburtsgel/Vaginalgel
  • Handcreme
  • Kinderzahncreme
  • Wundgel
  • Nasenspray
  • Thymian-Ölbad
  • Wundreiniger
  • Sonnenmilch

Weiter gehts… schauen wir mal nach Lebens- und Genuss- und Futtermitteln…

  • Kaugummi
  • Zigaretten (übrigens im Rauch in höherer Dosis nachweisbar als beim Dampfen, es wird da als Weichmacher für den Tabak eingesetzt. PG macht dabei wohl bis zu 2,4% des Gewicht einer Zigarette aus. Auch Zigarettenfilter enthalten PG.)
  • Aromen für Lebensmittel
  • Lebensmittelfarben
  • Milchviehfütterung als Zusatzstoff mit 150-250g/Tier/Tag zur Ketosevorbeugung.
  • Hundefutter (als Feuchthalter)

Weiter gehts, es gibt ja noch mehr Anwendungsgebiete:

  • Frostschutz. Ja, zum Beispiel in Trinkwasser für Milchvieh. 2% Zugabe von Propylenglycol ist wohl vorgesehen, um Leitungen frostfrei zu halten. Das Wasser kann natürlich trotzdem von den Tieren verzehrt werden.
  • Diskonebler (da wird praktisch pures ein ähnliches PG-Gemisch oder PG/VG Gemisch vernebelt wie in e-Zigaretten, in einem der e-Zigarette sehr ähnlichen Verfahren, komisch, das scheint unbedenklich, so wie wir Kinder und Jugendliche da einnebeln lassen?!)

Ferner gab und gibt es Ansätze, Propylenglykol als Aerosolbestandteil zur Luftdesinfektion zu nutzen.

Das alles habe ich jetzt in einer halben Stunde im Netz zusammengetragen, und nun möchte mir bitte jemand erklären, warum PG in e-Zigaretten bedenklicher sein soll, als in einem der oben genannten Gebiete. Speziell das letztgenannte Beispiel „Diskonebler“ scheint mir doch technisch so nah an der Verdampfung in e-Zigaretten, dass es fast schon unmöglich erscheint, ein von den Gesundhsicherheitsfanatikern gefordertes e-Zigarettenverbot durchzusetzen, ohne gleichzeitig auch Diskonebler zu verbieten.

Aber gut, die Mainstreammedien werden vielleicht auch irgendwann lernen, Themen von mehreren Seiten zu beleuchten, anstatt sich stumpf an den Rockzipfel einer einzelnen Orga zu hängen. Journalismus ist das jedenfalls meiner Meinung nach nicht, was da größtenteils betrieben wird, sondern eher stupide Propaganda im Interesse einzelner…

Schade.

(6 votes, average: 4,67 out of 5)
Loading...

4 Gedanken zu „Propylenglykol… mal wieder

  1. Hallo Ramoth,

    lustig, aber ausgerechnet per G+ bin ich hier auf diesen Artikel gestoßen und habe ihn, weil so schön übersichtlich, gleich noch verlinkt.

    Tja, und dann bin ich hier doch glatt auch noch länger hängen geblieben, bei so manchem interessanten Beitrag. Diaspora klingt ja wirklich interessant.

    Einen lieben Gruß
    Kurbelursel

  2. Mir schwillt immer wieder die Fontanelle, wenn ich den Blödsinn mit dem „Frostschutzmittel“ lese oder höre. Na klar kann man es dafür benutzen.
    Wie viele andere Stoffe auch! Aber kommt wer auf die Idee zu sagen, wer Bier (Wein, Schnaps) trinkt, säuft etwas, wo „Frostschutzmittel“ drin ist? Ist es nämlich, denn auch Alkohol wird zu diesem Zweck verwendet.
    Oder zuckt man zusammen, wenn man sich klar macht, dass man sich ein Frostschutz- und Auftaumittel aus dem Streuer auf’s Frühstücksei schüttelt?

    Der Effekt dieser Propaganda ist aber, dass ich wieder eine ganze Zeit den durch solche Meldungen Fehlinformierten groß und breit erklären muss, wie sie manipuliert wurden.

  3. Bin gespannt welche schockierende „Erkenntnis“ uns Frontal21 uns heute Abend auf ZDF vermitteln möchte. Da ist nämlich heute Abend ein Bericht über uns Dampfer geplant.

  4. Sehr wahr und sehr gut geschrieben, bravo. Vielleicht liest es ja irgendwann auch mal ein Öffi. 😉 Gruß Ducki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.