Eine Milliarde

… was ist das eigentlich?

Jeden Tag werden wir mit Zahlen in Milliardenhöhe konfrontiert… der aktuelle Schuldenstand der BRD beläuft sich auf sagenhafte 1753 Milliarden Euro… die Bankbürgschaften die der Bund zur selbstlosen Rettung der angeschlagenen Finanzkonzerne geleistet hat… grandiose 400 Milliarden Euro… Die Bundesagentur für Arbeit rechnet für 2010 mit einem Defizit von beachtlichen 18 Milliarden Euro… kommunikative 4 Milliarden SMS werden in den USA täglich versandt…

Es gibt sicherlich noch viele alltägliche Beispiele, in denen wir mit diesen doch scheinbar so greifbaren Größenordnungen konfrontiert werden… aber was genau ist eigentlich so eine Milliarde?

In letzter Zeit habe ich es mir zur ausgewachsenen Passion gemacht, meine geachteten Mitmenschen mit der seltsam erscheinenden Frage zu konfrontieren, ob sie bis eine Milliarde zählen können (ein Frage, die man meiner Meinung nach auch all jenen einmal stellen sollte, die mit den oben genannten Summen hantieren)…

Was soll ich groß sagen… die meisten sehen sich, konfrontiert mit dieser Frage, spontan dazu verleitet, einfach einmal ganz blauäugig „ja“ zu sagen… dem folgen lasse ich die Frage danach, was sie denn meinten, wie viel Zeit sie wohl zur Bewältigung dieser Herkulischen Aufgabe benötigten… die Antworten darauf sind ganz erstaunlich…

Neulich sagte zu mir jemand, es müsse wohl bestimmt einen halben Tag dauern… andere sprechen von einigen überschaubaren Tagen, einigen ausgedehnten Wochen oder auch einigen kaum zu bewältigenden Jahren… das höchste, was mir bislang auf diese irritierende Frage geantwortet wurde, waren 10 Jahre.

Und jetzt zur Praxis… bitte lesen Sie jetzt einmal laut die folgende Zahl vor:

„siebenhunderteinundzwanzigmillionen- dreihundertsiebenundachtzigtausend- neunhundertdreiundreißig“

Ich denke, wir können uns darauf einigen, daß dieses Unterfangen ca. 4-5 Sekunden in Anspruch nimmt. In der Minute könnte man also (da insgesamt der größte Teil der Zahlen bis hin zu einer Milliarde sich in dieser Längenordnung abspielt) im Schnitt ca. 12 Zahlen zählen.

Und jetzt folgt eine einfache Rechnung:

Rechnen Sie 1.000.000.000 (eine Milliarde) geteilt durch 12, und Sie haben die Anzahl der Minuten, die Sie zum zählen benötigen…

Es sind: 83333333,3… teilen Sie diese wiederum durch 60 und Sie erhalten die Stunden, die Sie benötigen (das ist vielleicht etwas greifbarer…)

Es sind: 1388888,8… immer noch recht schwer zu fassen… teilen wir doch nochmal durch 24 um die Anzahl der Tage zu erfahren…

Es sind: 57870,37… hmmm… kann ich mir immer noch nix drunter vorstellen… also nochmal geteilt durch 365, dann haben wir die Jahre…

Und das sind: 158,54 Jahre…. so lange wäre man also in etwa laut am Zählen… abgesehen davon, dass Sie auf diese Weise sicherlich Ihre Umwelt in den wohlverdienten Wahnsinn treiben werden, haben Sie dann aber noch immer nicht geschlafen… und auch zum Essen und Trinken werden Sie wohl zwischendurch Pausen einlegen müssen… also rechnen wir noch einmal entspannte 30 Prozent drauf und landen irgendwo im epochalen Bereich von 200 Jahren lauten Zählens…

Wir folgern… selbst wenn ich theoretisch natürlich in der Lage bin, herzuleiten, wie man wahrscheinlich bis eine Milliarde zählt… gelungen ist dies noch niemandem… aber OK… jemand, der exorbitant schnell sprechen kann, wäre vielleicht in der außergewöhnlichen Lage, dieses Unterfangen in ca. 60-80 Jahren zu bewältigen und würde sich damit sicherlich einen Platz im grandiosen Guinness-Buch ergattern… hätte aber von den Freuden des Lebens an sich wohl nicht so herausragend viel gehabt…).

Und jetzt nochmal in anderer Relation… wie oben geschrieben belaufen sich die deutschen Staatsschulden auf ca. 1753 Milliarden Euro… angenommen, wir würden es schaffen, jede Sekunde nur einen einzigen Euro zurückzuzahlen (verschwindend wenig, wenn man bedenkt, dass wir zur Zeit ca. 4000 Euro Schulden je Sekunde aufbauen), dann wären wir insgesamt für den absolut sagenhaften Zeitraum von 55.587 Jahren beschäftigt!!! Ich erinnere daran, daß die Zeit vor ca. 55.000 Jahren das idyllische Mittelpaläolithikum war, eine Zeit, in der noch Neandertaler lebten…

Vielleicht lassen uns diese kleinen Vergleiche ja etwas bewusster mit diesen großen Zahlen umgehen, etwas weniger selbstverständlich… eine Milliarde, geschweige denn viele Milliarden, das sind für das menschliche Gehirn schlichtweg unfassbar große Zahlen….

Achja, als kleines Partyspiel zum Thema noch folgender Vergleich (wenn man sichs mit dem Fragen etwas einfacher machen will)

Frage: Wie lange dauern eigentlich 1 Milliarde Sekunden?

Antwort: ca. 31 Jahre und 259 Tage !!

Viel Spaß mit den Antworten…

lg

Marc

Ein Gedanke zu „Eine Milliarde

  1. Zahlen

    ich glaube wir zahlen 20 Milliarden pro Jahr an Tilgung nur für die Neuverschuldung zurück.

    Nähmen wir mal an es würde nicht mehr verzinst und es kämen auch sonst keine weitern Schulden hinzu. So würde man bei 2 Billionen Euro 100 Jahre benötigen um es mit 20 Milliarden pro Jahr zurückzahlen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.