BWL und die Drossel…

Und um das nochmal klar zu machen:

Die geplanten Drosselvolumen der Telekom von 75GB – 400GB bedeuten Klartext, dass jeder der Tarife sich für ca. 6 Stunden im Monat voll nutzen lässt. Danach gibts 384kbit/s.

1% der Zeit eines Monats (ausgehend von einem 30 Tage Monat) sind 7,2 Stunden.

Dann wird die Leistung im Falle einer 16000er Leitung auf ca. 2% zurückgefahren.
Im Falle einer 200Mbit Leitung auf 0,192%.

Und jetzt nochmal:
Es gibt wirklich Leute, die es in irgendeiner Form angemessen finden, dass ein Anbieter, an den nicht wenige Teilnehmer quasi zwangsgebunden sind, seine Leistung um über 99% zurückfährt, um nach offizieller Darstellung 3% „Heavy User“ zu ärgern und 0,1% mehr Umsatz zu machen?

Haben die ne Macke? Bin ja mal gespannt, ob vor dem Hintergrund dann auch die Kosten um 99% sinken.

Sharing is Caring!!!

Siehe Hierzu auch den Artikel von Malte Spitz in DIE ZEIT

(No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.