Kleines Jolla-Update

Wie bereits hier beschrieben ist die „Other Half“ eine der Hauptattraktionen am Jolla Phone.

Bisher ging ich davon aus, dass dieses Wechselrückseitencover primär eine Art RFID Chip darstellt, der ähnlich NFC bestimmte Verhaltensweisen beim Jolla Phone auslösen oder Software freischalten kann.

Es scheint, ich habe das Teil grundliegend unterschätzt!

Sinngemäß lese ich heute auf einer englischsprachigen Seite (www.jollausers.com) folgendes:

Über die Möglichkeiten der „Other Half“ befragt, bestätigt Marc Dillon von Jolla unter anderem Kabelloses Laden, stärkere Batterien, Game-Controller oder einen stärkeren Foto-Blitz als „möglich“. Die Grenze des Möglichen sei definiert durch die eigene Vorstellungskraft.

Daraus schliesse ich, dass die Verbindung zwischen „Other Half“ und Jolla Phone weit über meine Vermutungen hinausgeht. ch könnte mir z.B. eine vollwertige Tastatur vorstellen, einen Mini-Projektor, wie es manche Handybauer ja schon vormachen, oder aber Wechselaufsatzobjektive für die Kamera. Oder eine das Jolla Phone umschliessende „Other Half“ mit Fallschutz und Wasserdichtigkeit.

Auch macht es jetzt Sinn, wenn Jolla z.B. von Bonusinhalten spricht. Mit kompaktem Flash-Speicher bestückt kann man sicherlich auch einiges an Inhalt in einer „Other Half“ unterbringen.

Das tolle daran ist, dass es scheinbar nahezu unendlichen Raum zur Personalisierung des Telefons mit eigener Peripherie und Funktionalität bietet, die man obendrein den Begebenheiten flexibel anpassen kann. Frei nach dem Motto „Ich bin viele Telefone“.

Jedenfalls ist meine Spannung heute ein weiteres mal ein Stück weit aufgepustet worden.

(No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.