A Modern Drama with Ed Snowden

DSC_1161Die Dramaturgie ist brilliant. Ich habs schon mal in einer g+ Diskussion gesagt.

Akt 1. – Das Opening

Er fängt mit den Enthüllungen mit großem Fokus an. #prism und #tempora . Dinge, die uns alle angehen, die jeden einzelnen zum Ziel machen. Es war klar, dass die Politik darauf einsteigen und beschwichtigen würde. Es sei ja alles nicht so wild, es seien ja nur „Metadaten“ und überhaupt sei das für die Sicherheit nötig und deshalb generell gut und man solle sich nicht beunruhigen lassen. Es sei ja alles auch im Rechtsrahmen etc. pp.

Akt 2. – Die Figuren werden ausgepackt

Nun ist die erste Welle der Empörung also spürbar verebbt. Man amüsiert sich über Snowdens Flucht und die kleinen damit verbundenen diplomatischen Reibereien, das eigentliche Thema gerät aus dem Fokus.

Aber halt! Jetzt wird herangezoomt. Der Fokus verändert. Die Regierungen rücken in den Mittelpunkt. Abhören der EU. Die Politik wird ins Bild gesetzt und damit zum Opfer. Nun müssen sich also eben die echauffieren, die noch vor ein paar Tagen beschwichtigt haben. Plötzlich, sitzen sie, die sich für unantastbar hielten, mit im Boot. Plötzlich stehen die, die sich eben noch ob unserer aller Nacktheit belustigt zeigten, selber nackert da.

Akt 3. – Aufstellung

Seit heute nun widmet es sich den nationalen Regierungen. Eine halbe Milliarde Kommunikationen allein in Deutschland pro Monat. Mehrere Millionen am Tag. Deutschland befindet sich in Sachen Ausgehorchtwerdens auf einer Stufe mit China und anerkannten Feinden der USA. Deutschland wird als potentielles Angriffsziel von der NSA gewertet. Es entsteht greifbares Konfliktpotential. Zeitgleich reagiert die EU, fordert Aufklärung und betont, dass diese Sache das Verhältnis zwischen den USA und Europa schwer belastet.

Wie geht es weiter?
(ab jetzt wird es spekulativ)

Als nächstes wird aufgezeigt werden müssen, dass Kommunikation von relevanten Politikern abgefangen und ausgewertet wird. Onkel Friedrich würde sich wohl umgucken, wenn er schnallt, dass seine sms und Email mitgelesen werden. Wie er dann wohl über „Anti-Amerikanismus“ denkt würde mich interessieren. (Sollte er wider Erwarten nicht abgehört werden, kann das bestenfalls als Zeichen gewertet werden, dass die NSA ihn für einen Hanswurst hält)

In nächster Stufe müssen es dann konkrete Fälle werden, die ans Tageslicht geholt werden. Sind die Aufdeckungen um die Machenschaften um DeMaizieres Drohnendebakel wohl (auch) der NSA geschuldet? Hatten die ihre Finger womöglich im Spiel, als es darum ging Guttenberg, Wulff oder andere abzusägen? Nur Spekulation und bezogen auf die Einzelfälle absolute Theorie. Aber ich denke, genau auf diese Detailstufe werden wir uns zubewegen. Es wird ein Szenario kreiert werden, in dem jeder Politiker sich dem ausgesetzt sieht, mit großer Sicherheit Ziel detaillierter Überwachung zu sein, wenn er denn einen ausreichenden Grad an Wichtigkeit erreicht.

Gleiches müsste in der Wirtschaft passieren. Wie sehr hat Amerika/die NSA Informationen verteilt, manipuliert oder zurückgehalten, um hier ein Unternehmen nach vorne zu bringen (der Vormarsch von Apple, Google oder MS, facebook oder twitter mit all der Daten- und Kommunikationssammelei die damit verbunden ist, lag sicher in ihrem Sinne) oder dort eines vom Markt verschwinden zu lassen?

Wenn der Politik und Wirtschaft international dann klar geworden ist, dass jeder einzelne von denen an Fäden hängt, dann werden vielleicht die einen oder anderen Scheuklappen fallen. Dann wird es vielleicht einen Aufschrei geben, der nicht von der Politik gedämpft wird, sondern den sie selber trägt.

Es kam heute in Friedrichsprech das Argument im Netz auf, die USA würden ja ehrenwerte Ziele verfolgen, wie eine Mutter, die das Tagebuch ihrer Tochter heimlich liest. Nun. Abgesehen davon, dass ich als Vater keine Toleranz dafür habe, in dieser Art die Privatsphäre meines Kindes zu verletzen, auch wenn es noch so schwer fällt, liegt diesem Argument noch ein anderer Denkfehler zu Grunde:

Historisch betrachtet sind die USA nunmal nicht die Mutter, sondern das Kind Europas. allerdings ein mittlerweile großes Kind, das die Mutter an Körpergröße und Körperkraft übertrifft…

Die Geschichte ist noch nicht ausgesessen… und sie hat das Potential, sehr böse zu enden…

To be continued…

(No Ratings Yet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.