Filterblase in Aktion…

NetzWie stark werden wir von Sozialen Netzen beeinflusst und wie sehr beeinflussen wir die sozialen Netze?

Gibt es Schwarmintelligenz? Wenn es Schwarmintelligenz gibt, gibt es dann auch Schwarmblödheit? Schwarmignoranz? Schwarmradikalität? Wirkt der Schwarm immer moderierend oder auch radikalisierend?

Bei einem zufällig zusammengestellten Schwarm überwiegen, denke ich, Schwarmintelligenz und Moderation in Form einer Durchschnittsbildung der Geisteshaltungen und Meinungen. Ist aber ein im Sozialen Netz zusammengewürfelter Schwarm zufällig? Über die Gesamtheit aller Mitglieder sicherlich, im Stream eines einzelnen Mitglieds… wohl kaum.

Warum nicht? Nun, weil jeder einzelne seine Kontakte gemäß seiner persönlichen Präferenzen zusammenpuzzelt. Hinzu kommt der Effekt, den man durch seine ersten Kontakte erhält. Ist einer meiner ersten Kontakte in irgendeiner Weise extrem aufgestellt, politisch, sozial oder in Form irgendeines Hobbies, das er mit mir teilt, so wird sich dieser erste Kontakt mehr und schneller in seiner Richtung potenzieren, als ein anderer Kontakt, den ich erst Tage oder Wochen später finde.

Hinzu kommt, dass ich aller Wahrscheinlichkeit nach Kontakte suchen und finden werde, die mit meiner Meinung mehr oder weniger konform gehen oder die sich den gleichen Themen zuwenden wie ich. Dadurch entsteht dann der Eindruck einer „Allgemeinheit„, die meine Sichtweisen und Interessen teilt. Eine thematische Ausrichtung findet statt. Diese wiederum wird im schlimmsten Fall andere anziehen, die sich den gleichen Themen widmen, aber mit anderer Motivation. In tendentiell blau ausgerichteten Streams, tauchen plötzlich rosane Kommentatoren auf, um das blau wegzuargumentieren (ich bediene mich mal Farben, um keine politischen oder anderen Ressentiments hier reinzubringen).

Es prallen also irgendwann Extremhaltungen aufeinander… Fronten erhärten sich, es gilt schließlich, das eigene Blau jetzt nicht nur einhellig mit Gleichdenkenden zu diskutieren, sondern es obendrein vor den rosanen Eindringlingen zu schützen. Still und heimlich findet so eine kommunikative Radikalisierung statt. Die ureigene Filterblase hat dafür gesorgt, dass meine Themen und Ansichten gleichzeitig gestützt und angegriffen werden.

Diesen Effekt sieht man in verschiedenen Streams recht häufig, aus denen sich dann die moderateren Kontakte irgendwann verabschieden, und somit noch mehr zur „Radikalisierung“ des Streams beitragen.

Naja.. das alles trifft sicherlich nicht auf jeden zu und ist sicherlich in verschiedenen Netzen verschieden stark vertreten… ich persönlich schätze das Risiko einer solchen Entwicklung am höchsten in solchen Netzwerken ein, in denen man besonders sauber seine Kontakte wählen und organisieren kann, in denen auf der anderen Seite verhältnismäßig viel öffentlich geposted und ohne spürbare Textbeschränkung diskutiert werden kann.

So oder so sollte man sich der oben genannten Möglichkeiten bewusst sein und seine eigene Filterblase hin und wieder mal einer kleinen Inspektion unterziehen…

In diesem Sinne…

(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.