LSR…. setzt nun Blogsterben ein?

snippet2Es kommt. Das lange gefürchtete und erbittert bekämpfte Leistungsschutzrecht. Zum 01.08.2013 wird es konkret.

Ich fasse mich kurz: Wie zu erwarten war, hat Google seine Marktmacht ausgespielt und die LSR-verfechtenden Verleger vor die Wahl gestellt: „Friss oder stirb“. Die Verleger sind eingeknickt.

Das klingt wie ein Triumph auf der Seite des Netzes, um ehrlich zu sein, habe ich mir genau diese Entwicklung noch vor wenigen Wochen selbst gewünscht. Aber da war ich wohl, wie so viele, viel zu kurzsichtig.

Die aktuelle Situation jedenfalls scheint nur und ausschliesslich ein Triumph auf Seiten Googles. Google News wird unverändert weiter betrieben werden können. Einige Verlage, die sich womöglich standhaft sperren, werden an schwindenden Besucherzahlen leiden, die großen aber spielen das Spiel von Google mit.

Der Nebeneffekt, dass nun genau das Gegenteil von dem Eintritt, was eigentlich beabsichtigt war, wäre wohl absehbar gewesen. Kleine Aggregatoren, die nicht das Potential haben, die Verlage unter Druck zu setzen, verschwinden, Blogger, als Privatpersonen mit beinahe unüberschaubaren Risiken konfrontiert, verabschieden sich aus der Blogsphäre wegen einer nächsten Eskalationsstufe der Rechtsunsicherheit, News-Plattformen wie Rivva, die weitermachen wollen, sich aber der neuen Rechtslage beugen, sehen ohne die Snippets aus, wie Homepage-Baustellen.

Eine ernstzunehmende Konkurrenz für Google wird damit quasi gesetzlich verhindert.
(siehe z.B. Das bloggende Hannover und Historiker.de)

Ich bin froh, dass ich auf meinem Blog  im Regelfall keine Snippets oder eklatante Verlinkungen nutze sowie mich meines Wissens nach, wo immer es fraglich sein könnte, im Rahmen des Zitatrechts bewege, da Zitate in meinem Blog in der Regel klar bezeichnet sind und dazu dienen, sie zu interpretieren und eigene Gedanken darauf aufbauen zu lassen.

Dennoch werde wohl auch ich nochmal meine bisherigen Posts durchleuchten müssen, gegenlesen müssen, und gegebenenfalls zensieren revidieren, um nicht ggf. ein Risiko einzugehen.

Ein Trauerspiel, was dieser Tage mit dem Internet passiert… entweder wird der freie Informationsaustausch im Internet bewusst torpediert oder wir haben es tatsächlich mit einer ungeheuren Portion Neulandsnaivität zu tun, die in dieser Form schwer erträglich ist…

Es scheint, die Tage der unbehelligten, freien Meinungsäußerung und des zumindest annähernd freien Informationsaustausches im Netz sind gezählt und weichen Katzenbildern, stupiden Witzen und Galgenhumor…. ein schönes, neues Netz der Trivialitäten und professionell redaktionell kontrollierten Inhalte….

A Brave New World….

(1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.