Monsterbacke….

backeMeine Kiddies haben im Edeka heute je eine Packung „Monsterbacke“ angeschleppt.

Das ist in der Basis sowas wie Joghurt (so ähnlich wie „Der Joghurt mit der Ecke“), in den man aus zwei Kammern zum einen sowas wie einen gallertartigen Wackelpudding von schleimiger Konsistenz und separat davon sowas wie Brausepulver reinkübelt.

Das ganze muss man dann umrühren bis sich der Schleim verteilt und das Brausepulver den Joghurt aufschäumt… das Resultat sieht dann aus wie lebensmittelgefärbte Hundekotze und riecht ein bisschen wie WC-Reiniger.

Den gesamten Weg vom Supermarkt nach Hause sangen meine Kinder das Monsterbacke lied, getrieben von geradezu euphorischer Vorfreude. Zu Hause wurde notgedrungen der Weg zu dieser kulinarischen Außergewöhnlichkeit ein bisschen Käsebrot verdrückt.

Ich habe das ganze dann angerührt, den Kindern hingestellt, die begeistert den Löffel in die undefinierbare Substanz tauchten, das Fassungsvermögen dieses Esswerkzeugs zur Gänze ausnutzend, um – sich über Farbe und Konsistenz amüsierend, das ganze sofort zum Mund zu führen und zu vertilgen.

10 Sekunden später – angesichts nur zweier gegessener Löffel pro Kind – zwei lange Gesichter und die Worte „schmeckt nicht“ und „ich hab kein‘ Hunger mehr“.

Ich mag meine Kiddies! Die Reste wurden dem natürlichen Wiederverwertungszyklus zugeführt.

(No Ratings Yet)
Loading...

2 Gedanken zu „Monsterbacke….

  1. Unsere Kleine war genauso begeistert und hat die Hälfte geschafft, dann war auch Schluss. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.