Schwedische Hotline

Wie bereits in einem vorhergehenden Beitrag angemerkt, hatte ich kürzlich etwas intensiveren Kontakt mit einem bekannten schwedischen Möbelhaus, das erhöhte Ansprüche an die handwerklichen Fähigkeiten und – wie ich jetzt lernen musste – an die Geduld seiner Kunden stellt…

Zu meiner aufrichtigen Überraschung, und das meine ich absolut – voll und ganz – ehrlich, hatte ich hier tatsächlich einmal ein falsch vorbereitetes Brett vorm Kopf – nein… in Händen – die Bohrlöcher waren schlicht an der falschen Stelle und einige fehlten gar ganz… kurzes Nachmessen meinerseits hat ergeben, dass offenbar die gesamte Bohrschablone 2,5 cm zu tief angesetzt war, womit die „randnahen“ Bohrungen garnicht mehr auf dem Brett waren, die verbleibenden anwesenden Bohrungen sich dafür bei diesem Brett nicht auf der Korrekten Höhe befanden…

Da sich in unmittelbarer Nähe unseres heimischen Wohnzimmers leider kein Ikea-Geschäft angesiedelt hat, beschloss ich, mich an die Telefon-Hotline (0180-5353435) dieses Weltunternehmens zu wenden, in der Hoffnung, dort einen kompetenten Ansprechpartner zu finden… konfrontiert wurde ich mit einer weiblichen Computerstimme… einer weiblichen Computerstimme mit leichtem – wirklich nur sehr leichtem – schwedischen Akzent…

Nun sind ja Telefonroboter an sich schon etwas, auf das ich durchaus gerne leicht amüsiert bis ziemlich allergisch reagiere… diese junge schwedische Roboterdame aber ist echt der totale Hammer… nicht nur, dass sie konsequent darauf verzichtet, dem geneigten Anrufer in irgendeiner Form einen menschlichen Ansprechpartner anzubieten – was doch eigentlich mittlerweile ziemlich üblich ist – nein, sie fordert vom Anrufer im hier ja durchaus angemessenen Falle einer versuchten Reklamation auch noch lange Zahlenkolonnen vom Kassenbon ab, wenn man etwas reklamieren möchte… das wär ja noch schöner, dass ich nem Computer am Telefon dutzende von Ziffern durchgebe… bäh!

Aber jetzt kommts… irgendwann war ich dann völlig genervt, und habe leicht angepisst zu der Kiste gesagt, dass ich gerne jemanden vom Service sprechen möchte… und siehe da, da retourniert das Stimmchen doch „Sie möchten also unser Serviceteam sprechen?“ ich: „JA!!!!“ sie:“OK, ich verbinde Sie jetzt mit unserem Seviceteam!“…

Wohlgemerkt: Das Ding hat vorher nicht einmal was von Serviceteam gesagt… da muss man schon durch Zufall drauf kommen…

Naja, gebracht hats auch nix, weil sich beim Serviceteam offenbar zwischen den Feiertagen niemand bequemte, ans Telefon zu gehen… am Ende hab ich mich selbst mit einem passenden Bohrer bewaffnet und die fehlenden Löcher im Schweiße meines Angesichts selbst in dieses Brett gebohrt….

Dennoch bleibt der Tip: Wenn sich irgendjemand mal mit diesem schwedischen Telefonrobotermädel konfrontiert sieht, dann sage er einfach energisch: „Serviceteam“… vielleicht hilfts ja 🙂

lg

Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.